Polka Dots Forever – Outfit

Hallo ihr Lieben

Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen zum neuen Design! Ich freue mich sehr, dass es euch auch gefällt!

Heute möchte ich euch noch das zweite Outfit genauer vorstellen. In den gepunkteten Pullover von Carmakoma habe ich mich sofort verliebt und ich wusste gleich, dass er perfekt für Fotos für das neue Design ist. Der Pullover ist auch eines meiner Lieblingsstücke dieses Winters.

Outfit

Pullover: Carmakoma*, Fake Leder Leggings: KJ Brand, Schuhe: Walder, Ohrringe: Mise en Dior, Handtasche: Hugo Boss (alt), Make Up: Juliana Lima (Make Up Artistin bei Bobbi Brown im Globus Bern)
*Affiliate-Link

Fotos: Andrea Monica Hug

Kleid Polkadots

Kleid Polkadots Polka Dots Forever – Outfit weiterlesen

Frühling-Sommer Mood Board

Hallo ihr Lieben

Yeah, der Frühling kommt langsam, aber sicher. Also höchste Zeit, euch ein bisschen was über meine Garderobe für die nächsten paar Monate zu erzählen.

Ich habe kürzlich meine Frühlings- und Sommersachen vom letzten Jahr durchgesehen und dabei etwas bemerkt: Fast alle Kleider, die ich besitze, und beinahe alle im letzten Jahr neu gekauften Sachen sind Sommerkleider!
Klamotten, welche nur zu Sandalen gehen und dann passen, wenn das Thermometer mindestens über 20° C steigt. Ich bin toll ausgerüstet für einen Urlaub in warmem Klima, aber nicht für das wechselhafte Schweizer Wetter. Jetzt weiss ich endlich, warum ich im letzten “Sommer” immer das Gefühl hatte, nichts anzuziehen zu haben – genau so war’s nämlich!

Das soll dieses Jahr besser werden!

Ich möchte für alle Temperaturen und auch für meinen Lifestyle gewappnet sein.

mg_5355-20150315

Ich habe lange überlegt, ob ich das Project333 weiter führen will. Das Frühlings- und Sommer-Wetter hier in der Schweiz ist jedoch sehr unberechenbar, weshalb ich mich entschlossen habe, dass es für mich in den Frühlings/Sommer-Monaten keinen Sinn macht. Letztes Jahr war es am Pfingstwochenende 30 Grad und im Juli teilweise knapp 10° warm. 2013 hatte es bis Anfangs Juni geregnet und war kalt.

Ich werde weiterhin meine Garderobe planen, mit dem Ziel eine Capsule Wardrobe zu habe, in welcher möglichst viele Kleider zusammen passen, die ich flexibel untereinander kombinieren kann. Das Planen der Garderobe macht mir grossen Spass und das Gefühl immer gut gekleidet zu sein, ist schlicht und einfach toll.

Eine meiner grossen Inspirationen zum Thema Garderobenplanung ist der Blog und das Workbook von Anuschka von into-mind.com (ich weiss, ich wiederhole mich :-) ). Von ihr habe ich die Idee, mir ein Mood Board für den Frühling/ Sommer 2015 zu gestalten. Anuschka hat einen sehr ausführlichen Artikel über das Herstellen von Moodboards geschrieben.

Ich habe die letzten Wochen alle Kataloge und Zeitschriften, welche ins Haus geflattert sind, durchgesehen und alles, was mich ansprach, ausgeschnitten und anschliessend in Gruppen aufgeklebt. Ich habe fleissig Bilder auf meine Pinterest Frühlingspinnwand gepinnt und meine Fotos der Curvy is Sexy Messe vom letzten Sommer durchgesehen, um meine Lieblingstrends und Farben für den Frühling und den Sommer zu finden.

Beim durchsehen meiner Schnipsel habe ich zuerst gedacht, dass ich ganz viele verschiedenen Sachen ausgeschnitten habe, aber beim Aufkleben auf das Mood Board habe ich schnell bemerkt, welches meine Themen werden.

Meine Trends für den Frühling / Sommer 2015

  • Blau in allen Nuancen von Baby Blau bis Türkis
  • Schwarz und Weiss
  • Rosa und Koral Töne
  • Spitze
  • Streifen
  • Ethno Print

Das Ganze wird bestimmt mit einigen knalligen Farben wie Pink und Orange gewürzt.

Ich freue mich auf auf warme, farbenfrohe und heitere Tage.
xxo Melanie Rubenesque

(Bild 1-4 und 8: Mat Fashion, Bild 5-7: Triangle by S. Oliver, Bild 10+11: Frapp)

DSC6473-20140709 DSC6474-20140709 DSC6475-20140709 DSC6476-20140709 DSC6521-20140709 DSC6524-20140709 DSC6525-20140709 DSC6471-20140709 DSC6536-20140709 DSC6541-20140709

Und jedem Neubeginn wohnt ein Zauber inne

Hallo ihr Lieben

Herzlich willkommen, auf meiner neu designten Homepage!

Ach, ich habe ganz einfach meeega Freude an diesem Neubeginn und hoffe, das neue Design von Rubenesque.ch gefällt dir auch!

Anfangs Februar hatte ich ein Shooting mit der fabelhaften Fotografin und Streetstyle Bloggerin Andrea Monica Hug.

In total lustiger und entspannter Atmosphäre sind Fotos von zwei Looks für das neue Banner entstanden. Heute möchte ich dir den ersten Look vorstellen und gaaaanz viele Fotos zeigen.

Kleid Mat Fashion

Die Fotos wurde im verschneiten Rosengarten in Bern aufgenommen – die Schneelandschaft, das Kleid – es fühlte sich alles magisch an…

Outfit

Kleid: Mat Fashion, Schuhe: Walder Schuhe, Ohrringe: Antik, Weiss (ersteigert), Make Up: Juliana Lima (Make Up Artistin bei Bobbi Brown im Globus Bern)

Vielen Dank Simon, für die grosse Hilfe und Arbeit mit dem Redesign!
Danke Andrea für das lustige Shooting und die tollen Bilder.
Vielen Dank an Juliana für das wunderschöne Make Up!

Wie gefällt dir das neue Design? Ich freue mich auf dein Feedback!
xxo Melanie

Kleid Mat Fashion Kleid Mat Fashion Kleid Mat Fashion Kleid Mat Fashion Kleid Mat Fashion Kleid Mat Fashion

 

Umstandsmode in grossen Grössen

Hallo ihr Lieben

Um gleich allen Gedanken und Spekulationen ein Ende zu setzen: Nein, ich bin nicht schwanger. :-)
Meine Umstandsmode liegt gut verpackt im Keller und ab und zu überlege ich mir, ob ich die Sachen verkaufen soll, oder ob ich sie noch ein paar Jahre aufbewahren will. Meine komplette Umstandsgarderobe habe ich in den USA gekauft, da ich bis zur 35. Schwangerschaftswoche dort gelebt habe.

Häufig werde ich gefragt, wo es denn hier in der Schweiz Umstands Kleider in grossen Grössen zu kaufen gibt und was in meinen Augen die wichtigsten Stücke sind.

Viel Geld für Umstandsmode auszugeben lohnt sich in meinen Augen nicht. Nach der Schwangerschaft war ich ganz einfach richtig froh, die Sachen weit weg zu räumen und endlich wieder meine normalen Kleider zu tragen. Auch wenn diese ständig fleckig wurden und Mode für mich in den ersten Monate mit Baby doch eher unwichtig war.

Ein gutes Sortiment an Umstandsmode und Stillshirts in grossen Grössen zu kleinem Preis findest du bei bonprix.ch. Ausserdem ist die Maite Kelly Kollektion immer wieder ein Besuch im Online-Shop wert.

Basics

Das erste, was ich mir während der Schwangerschaft gekauft habe – und zwar bereits im 2. Monat – waren Schwangerschaftsleggings.
Ich konnte bereits nach wenigen Wochen keinen Druck auf dem Bauch mehr ertragen und jeder Bund verursachte mir Übelkeit und fühlte sich unangenehm an. Leggings wurden daher mein liebster Begleiter während der Schwangerschaft. Ich trug diese zu Rock, Kleid oder Tunika und selbst zum Schwangerschaftsyoga war ich mit Leggings und langem Shirt unterwegs.

Wenn der Bauch langsam grösser wird und die Shirts und Tunikas kürzer, dann kannst du ganz einfach mit einem Shirt zum Unterziehen tricksen. Ganz edel sieht es natürlich ein Top mit Spitze aus, so kannst du deine normalen Shirts und Tuniken lange tragen.

PD3

Ich hatte gegen Ende der Schwangerschaft einen riesigen Bauch und habe in fast keines meiner Kleider mehr gepasst. Für mich hat es sich gelohnt, ein paar Schwangerschaftskleider zu haben, die dem Bauch genug Raum geben. Dieses Shirtkleid ist ein tolles Basic und kann mit Accessoires, Lederjacke oder Blazer toll und abwechselnd gestylt werden.

Immer nur Leggings wird langweilig und diese Treggings hätte ich auch gerne getragen. Meine Schwangerschaftsjeans mit weitem Bein entsprechen heute nicht mehr meinem Stil.

PODMarch3

Nach der Geburt

Kurz nach der Geburt habe ich mir diese Basic Stillshirts bestellt, weil mir zu Hause das herumfummeln mit normalem Shirt zu umständlich war. Solche Stillshirts sind super bis sich das Stillen eingespielt hat. Danach habe ich normale Shirts getragen. Das Material der Shirts ist sehr stretchig, daher eher kleiner bestellen.

Die ersten 10 Monate habe ich meine Kleine hauptsächlich im Tragetuch oder im LueMai (schweizer Tragehilfe) getragen. Sie war so ganz nahe bei Mami und deswegen viel zufriedener als im Kinderwagen. Und gerade im Bus und Zug musste ich mich nicht mit dem sperrigen Kinderwagen herumschlagen.
Für die bereits etwas kühleren Tage ist diese Fleecejacke mit Baby-Einsatz perfekt, so haben es Baby und Mama schön warm und kuschelig. Diese Jacke gab es leider noch nicht, als ich eine brauchte, deshalb hatte ich mir eine Suse’s 3 in 1 gekauft, welche uns gerade während Städte Trips und dem ersten Winter tolle Dienste geleistet hat.

Was ich sonst noch so getragen habe, siehst du in der Kategorie “Schwangerschaftsoutfit”.

Das eigene Wohlbefinden ist während der Schwangerschaft und als Mami sehr wichtig. Schau, dass es dir gut geht! Wenn du ein glückliches Mami bist, ist auch dein Kleines ein glückliches Baby!

Alles Gute,
xxo Melanie Rubenesque

*Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit entstanden. Die Meinung ist wie immer 100% meine eigene.

Bye bye Rubenesque Dance

Hallo ihr Lieben

Kennt ihr solchen Zeiten im Leben, wo ganz viel im Umbruch ist und es viel Zeit und Energie kostet, Entscheidungen zu treffen, Prioritäten zu setzen und die Weichen für die Zukunft zu stellen?

Ich befinde mich bereits länger in solch einer Phase und phuuuh, ich sage euch, das ganze ist ganz schön anstrengend.

Als ich im Sommer angefangen habe mit dem ganzen “Weniger ist mehr”-Projekt, habe ich schnell bemerkt, dass sich mein Leben nicht nur in Bezug auf Gerümpel ändern muss, sondern dass da ganz viele andere Dinge sind, wo ich mal über die Bücher muss. Ich fühlte mich immer hin und her gerissen zwischen dem Bloggen und dem Tanzunterrichten und ich war nicht in der Lage, mich für das eine oder gegen das andere zu entscheiden.

Obwohl ich schon lange viel Zeit, Geduld und andere Ressourcen in meine Rubenesque Tanzkurse investiere, wollte es nie richtig anlaufen. Auch wenn ich noch mehr Zeit investiert habe, kam nicht mehr dabei raus. Irgendwann habe ich mich angefangen zu fragen: Macht es mir so noch Spass? Will ich so viel Zeit und Geld investieren, wenn dabei so wenig zurück kommt?

Ich habe mich mit vielen Menschen unterhalten und von “Durchhalten lohnt sich, Selbständigkeit braucht etwas Zeit” bis zu “Höre auf dein Herz und mache was es sagt” habe ich alles gehört.

Ich habe nun entschieden, dass es Zeit ist, mich von Rubenesque Dance zu verabschieden!

Einerseits bin ich darüber traurig, aber auch erleichtert, dass ich jetzt für mich eine klare und gute Entscheidung treffen konnte.

Ich bin fest überzeugt, dass der Abschied vom Tanzunterricht mir Zeit und Raum für Neues und Anderes schafft. Ich bin gespannt, was das Leben alles für mich bereit hält und freue mich auf die Zukunft!

Hörst du sofort auf mit dem unterrichten? Ich gebe noch einen Einführungsworkshop (Samstag 18. April von 14 Uhr bis 15.30), bei welchem es auch noch einen freien Platz gibt. Ich unterrichte noch einige bereits geplante Privat Lektionen.

Hörst du ganz auf mit dem Tanzen? Nein, Tanzen gehört zu meinem Leben, egal ob Salsa, Standart-und Latintänze, oder Tribal. Im Moment lasse ich mich etwas treiben und werde sehen, wo mich mein Tanzherz hin bringt. Manchmal habe ich Lust, wieder aufzutreten oder auch neue Tanzstile zu entdecken.

Möchtest du gerne in ein paar Jahren wieder unterrichten? Ich unterrichte sehr gerne und mein Herz hängt auch an der Idee, Frauen mit Kurven zu fördern. Bis auf weiteres sicher nicht, aber wer weiss, vielleicht wage ich in ein paar Jahren mit einem neuen Konzept einen Neubeginn.

Und dein schönes, neues Mini-Tanzstudio? Bis auf weiteres wird mich dieses Schätzchen als Kreativ Raum, Rückzugsort und Gästestudio begleiten. Ich freue mich darauf, weiterhin dort meine Yogamatte auszubreiten.

Was gibt es sonst so? Bald erstrahlt meine Homepage in neuem Design. Im Hintergrund laufen alle Vorbereitungen, wenn alles planmässig läuft, wird das neue Design am nächsten Montag online gehen.

So anstrengend der aktuelle Prozess des “Weichen neu stellen” auch ist, so faszinierend ist es auch, und ich bin gespannt, was die Zukunft bringt.

Ich danke allen meinen Schülerinnen für die tolle Zeit, und für das Vertrauen!
xxo Melanie